Das Belgische Kino der Gegenwart (Einführung) im Anschluss Lornas Schweigen (Jean-Pierre und Luc Dar

11. April 2014 in Dresden

Vortrag von Frank Apel (Dresdner Kinobetreiber) mit Filmausschnitten.

Frank Apel führt mit Informationen und Videoausschnitten in die Szene der belgischen Filmemacher. Im Anschluss zeigen wir LORNAS SCHWEIGEN - eine preisgekrönte internationale Kino-Koproduktion des belgischen Brüderpaares Jean-Pierre und Luc Dardenne aus dem Jahr 2008. LORNAS SCHWEIGEN Belgien/Frankreich/Italien/Deutschland/2008/Regie: Jean-Pierre und Luc Dardenne Durch die Ehe mit dem Drogenabhängigen Claudy hat sich die Albanerin Lorna die belgische Staatsangehörigkeit erschlichen. Mit ihrem Freund Sokol will sie nun eine Bar in Lüttich eröffnen. Mit der Hilfe von Fabio, einem Kriminellen, der ihre Scheinehe ermöglicht hat, will sie nun einen begüterten Russen heiraten, der durch sie schnell an einen belgischen Pass zu kommen versucht. Dafür würde er Lorna gut bezahlen. Allerdings gestaltet sich die Sache schwieriger als zunächst geplant: Eine Scheidung von Claudy ist fast unmöglich, weil sie zu viel Zeit in Anspruch nähme und Claudy auf einmal von den Drogen lossagen will. Ohne Lorna wäre er auf sich allein gestellt und hätte ohne ihre regelmäßige Betreuung keine Überlebenschance. Doch der Russe drängt auf die schnelle Heirat, während Lorna versucht, einen Mittelweg zu finden, der alle Interessen befriedigt. Die Filmemacher beziehen sich hier ganz auf die Gegenwart. „,Sie zeigen Belgien als Transitland der unkontrollierten Menschen-, Geld- und Warenströme, sie entwerfen eine hässliche neue Welt ohne Grenzen, weder des Handels noch der Moral.“, (Der Spiegel) Kaum je habe ein Film so direkt von der Ökonomie menschlicher Beziehungen erzählt: „,Ein Kreislauf der Waren, in dem Moral und Emotionen Angelegenheiten sind, die man sich leisten können muss.“, (epd Film) Der Tauschhandel bestimme die Gesellschaft und korrumpiere die Moral und die Gefühle. (Ray) Spieldauer 105 Min.

In deutscher Sprache. szene: FLANDERN Theater, Tanz, Performances, Film und Konzert Ein internationales Festival von Societaetstheater und HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden in Kooperation mit der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank. Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Mitwirkende: Einführung: Frank Apel (Kinobetreiber)

Quelle: kulturkurier / Kulturclub.de

Wo ist das Event?
Societaetstheater
An der Dreikönigskirche 1a
1097 Dresden
Wann ist das Event?
Freitag, 11. April 2014
20:00 Uhr
Seit 2014 Tagen vorbei!

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

Das Belgische Kino der Gegenwart (Einführung) im Anschluss Lornas Schweigen (Jean-Pierre und Luc Dar - Dresden - 11.04.2014 – Copyright © 2019 Kleiner Kalender