Überlebenskünstler. Ein Spektakulum

1. Juni 2014 in Cottbus

ÜBERLEBENSKÜNSTLER. EIN SPEKTAKULUM
Fünf Inszenierungen erzählen von Menschen, die in schwierigen Situationen den Kopf nicht hängen lassen, sondern nach Lösungen suchen und bereit sind, nicht nur die Welt, sondern auch sich selbst zu verändern.

<u>Zu Beginn sehen alle Zuschauer gemeinsam im Saal des Großen Hauses:</u>
■ DON QUIJOTE (Erster Teil) von Martina Eitner-Acheampong

Uraufführung
Don Quijote zieht als fahrender Ritter in die Welt! Er will Hilfebedürftigen beistehen und böse Zauber lösen. Begleitet vom Knappen Sancho Pansa findet er seine angebetete Herrin Dulcinea. Ihr widmet er von nun an alle Taten. Doch Vieles erweist sich als höchst doppeldeutig und seine Begegnung mit dem Spiegelritter verändert alles.

<u>Nach der Pause, in der wir zu weiteren Entdeckungen rund um unser Thema einladen, können die Zuschauer vier Inszenierungen im Großen Haus (Schillerplatz 1) und in der Kammerbühne (Wernerstraße 60) Ihren Favoriten auswählen:</u>
►IM ABSEITS von Sergi Belbel (Großes Haus – Hinterbühne)
Pol wird das Gehalt gekürzt, in der Boutique seiner Frau Anna bricht der Umsatz ein. Annas Vater vom brasilianischen Schwarzarbeiter Ricky versorgen zu lassen, ist kaum noch möglich. Dabei soll Tochter Lisa in den USA studieren. Als Pols bester Freund seine Schulden nicht zurückzahlt, die Behörden Lisa das Stipendium verweigern und Rickys Sohn in Brasilien einen Autounfall hat, spitzt sich die Lage zu …
►ELLING von Axel Hellstenius (Großes Haus – Saal)
Elling und Kjell Bjarne starten nach einem Psychiatrieaufenthalt in einer gemeinsamen Wohnung ein neues Leben. Doch Telefonieren, Einkaufen oder unter Menschen gehen wird zur existentiellen Herausforderung. Als sich Kjell Bjarne auch noch verliebt, steht ihre Freundschaft auf der Kippe. Zum Glück entdeckt Elling gerade dann etwas: die Poesie!
►NATHANS KINDER von Ulrich Hub (Kammerbühne – Saal)
In Jerusalem tobt der Glaubenskrieg. Mittendrin verlieben sich Recha, die Tochter des Juden Nathan, und der Kreuzritter Kurt. Der Bischof und der Sultan wollen Kurt für ihre Intrigen gewinnen. Nathan verweigert Recha das Recht auf eigene Entscheidungen. Als herauskommt, dass sie ein Christenkind ist, wird er von allen Seiten angegriffen. Die Jugendlichen stellen sich zwischen die Streitenden …
►FALSCHER HASE von David Gieselmann (Kammerbühne – Probebühne)
Rentnerin Lisbeth Reimers beschwert sich seit Tagen über Lärm in ihrer Wohnung. Polizist Reinhard Peters soll seine Nachbarin zur Vernunft bringen. Ist die alte Dame einfach nur einsam oder senil? Woher kennt sie all die Details aus Reinhards Leben? Und was hat es mit den Entführungen auf sich, von denen sie erzählt?

<u>Nach einer weiteren Pause wieder für alle gemeinsam im Saal des Großen Hauses</u>:
■ DON QUIJOTE (Zweiter Teil) von Martina Eitner-Acheampong

Die Türen des Großen Hauses am Schillerplatz öffnen sich um 18.00 Uhr. An unseren Wahlschaltern im Parkettfoyer können Sie sich Ihre Inszenierung für den Mittelteil des Abends aussuchen. Sie erhalten dafür eine Extrakarte!

Quelle: kulturkurier / Kulturclub.de

Wo ist das Event?
Staatstheater Cottbus (Großes Haus)
Schillerplatz 1
3046 Cottbus
Wann ist das Event?
Sonntag, 1. Juni 2014
19:00 Uhr
Seit 1961 Tagen vorbei!

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

Überlebenskünstler. Ein Spektakulum - Cottbus - 01.06.2014 – Copyright © 2019 Kleiner Kalender