Belonging to the Voices Who Live in It

29. August 2014 in Berlin

Poetry-Lesung von Antjie Krog.

Die Lyrikerin Antjie Krog widmet sich ihrer Heimat Südafrika, der Liebe für und der Wut über das Land, den vielen alten und neuen Stimmen, aus denen es sich zusammensetzt.

Eine Lesung auf Afrikaans, Englisch und

Xam unter Mitwirkung von Christian Kesten.

Antjie Krog ist Lyrikerin, Schriftstellerin, Journalistin und Professorin an der University of the Western. Sie veröffentlichte zwölf Lyrikbände und drei Sachbücher: „Country of my Skull“ (1998) über die südafrikanische Wahrheits- und Versöhnungskommission (TRC), über die sie als Radiojournalistin berichtete, und „A Change of Tongue“ (2004) über den Transformationsprozess Südafrikas nach zehn Jahren wurden 2004 von LIASA, dem Verband südafrikanischer Bibliothekare, zu zwei der zehn wichtigsten Bücher des demokratischen Südafrikas erklärt. Ihr drittes Buch „Begging to be Black“ (2009) handelt vom Umgang mit dem Leben innerhalb einer 'schwarzen´ Mehrheit. Darüber hinaus übersetzte Krog Nelson Mandelas Autobiografie „Long Walk to Freedom“ ins Afrikaans. Sie wurde mit allen renommierten südafrikanischen Preisen für Sachliteratur, Übersetzung und Lyrik in Afrikaans und Englisch ausgezeichnet und gewann den Stockholm Award der Hiroshima Foundation for Peace and Culture im Jahr 2000 sowie den Preis der Open Society der Central European University (frühere Gewinner waren Jürgen Habermas und Vaclav Havel).

Eintritt frei, mit deutscher Übersetzung

Quelle: kulturkurier / Kulturclub.de

Wo ist das Event?
Haus der Kulturen der Welt
John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin
Wann ist das Event?
Freitag, 29. August 2014
18:00 Uhr
Seit 3022 Tagen vorbei!

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

Belonging to the Voices Who Live in It - Berlin - 29.08.2014 – Copyright © 2022 Kleiner Kalender