Selma Meerbaum-eisinger

17. Dezember 2014 in Saarbrücken

Lesung in der Reihe Federmenschen.

Selma Meerbaum-Eisinger (geb. 05.02.1924 in Czernowitz) war die Tochter des Laden- besitzers Max Meerbaum in Czernowitz. Seit 1939 schrieb sie Gedichte und übersetzte aus dem Französischen, Rumänischen und Jiddischen.

Nach dem Einmarsch deutscher Truppen in Czernowitz im Juli 1941, wurde die Familie Eisinger gezwungen, im Ghetto der Stadt zu leben. 1942 wurde die Familie – wie die meisten anderen Juden aus Czernowitz – in das Arbeitslager Michailowka in Transnistrien (Ukraine) deportiert. Dort starb Selma Meerbaum-Eisinger am 16.12.1942 achtzehnjährig an Flecktyphus.

Das Werk Selma Meerbaum-Eisingers umfasst 57 Gedichte, die von ihr zu einem mit Bleistift handschriftlich verfassten Album unter dem Titel »Blütenlese« zusammengefasst worden waren, welches ihrem ein Jahr älteren Freund Lejser Fichman, ihrer großen Liebe, gewidmet war.

Zur Erinnerung an ihren Todestag und daran, dass 2014 ihr 90. Geburtstag gewesen wäre, werden alle 57 Gedichte gelesen.

Es liest Norbert Gutenberg

Karten: 6 Euro

Quelle: kulturkurier / Kulturclub.de

Wo ist das Event?
TiV - Theater im Viertel
Landwehrplatz 2
66111 Saarbrücken
Wann ist das Event?
Mittwoch, 17. Dezember 2014
19:30 Uhr
Seit 1771 Tagen vorbei!

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

Selma Meerbaum-eisinger - Saarbrücken - 17.12.2014 – Copyright © 2019 Kleiner Kalender