Marie-Luise Scherer

2. November 2014 in Berlin

Marie-Luise Scherer "Die Hundegrenze"

<em>Lesung</em>

02.11.2014, Sonnabend, 17:00 Uhr

Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin, Plenarsaal, Tel. (030) 200 57-1000, info@adk.de, Eintritt frei

Zum 25. Jubiläum des Falls der Berliner Mauer setzen die Anrainer des Pariser Platzes ein eigenes Signal mit einer Reihe von Veranstaltungen. Die Akademie der Künste beteiligt sich mit einer Lesung von Marie-Luise Scherer, 2011 mit dem Heinrich-Mann-Preis der Akademie ausgezeichnet. Ihre Erzählung „Die Hundegrenze“ ist nicht nur ein Glanzstück der literarischen Reportage, sie ist zu einem Klassiker der Literatur über die innerdeutsche Grenze geworden. Im Mittelpunkt stehen nicht Republikflüchtlinge oder Todesschützen, sondern die an der Grenze patrouillierenden Wachhunde. Aus der Perspektive des Colliemischlings Alf wird die Realität und Absurdität der deutsch-deutschen Grenze mit ihren Minenfeldern, Wachtürmen, Selbstschuss- und Hundelaufleinen-Anlagen präzise und zugleich beklemmend veranschaulicht.

Die Veranstaltung ist Teil der Initiative Pariser Platz – Gemeinschaft der Anrainer. Ein Zusammenschluss von Akademie der Künste, Allianz Kulturstiftung, Allianz Stiftungsforum, Botschaft der Republik Frankreich, Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika, Botschaft des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland, Commerzbank, Informationsbüro des Europäischen Parlamentes, Genisis Institute for Social Innovation, Hotel Adlon Kempinski Berlin, Körber-Stiftung, Stiftung <em>Brandenburger Tor,</em> Vertretung der Europäischen Kommission, Vodafone-Stiftung Deutschland.

>>ausführliches Programm unter: www.pariserplatz-berlin.de

Quelle: kulturkurier / Kulturclub.de

Wo ist das Event?
Akademie der Künste
Pariser Platz 4
10117 Berlin
Wann ist das Event?
Sonntag, 2. November 2014
17:00 Uhr
Seit 2185 Tagen vorbei!

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

Marie-Luise Scherer - Berlin - 02.11.2014 – Copyright © 2020 Kleiner Kalender