Thomas Brussig: "Das gibts in keinem Russenfilm"

22. April 2015 in Oldenburg

DDR-Satire ohne Mauerfall.

<p align="right">Foto ©: Heike Steinweg

Der Schriftsteller Thomas Brussig lebt in Ostberlin und lässt sich 1991 bei einer Lesung vom begeisterten Applaus der Zuhörer zu einer pathetischen Rede hinreißen: Solange es nicht alle können, wird auch er keine Reise in den Westen unternehmen. Solange nicht jeder eines haben kann, wird auch er kein Telefon haben. Und, weil erst drei Versprechen magisch binden: Solange es verboten ist, will auch er niemals Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins lesen. Daran wird er sich halten müssen, denn auch die DDR hält sich: Die Wiedervereinigung ist ausgefallen. Die Mauer steht und teilt Deutschland – bis heute.

Thomas Brussig erzählt die abenteuerlich schillernde Biografie des berühmten Schriftstellers Thomas Brussig und schreibt nebenbei unsere Gegenwart um. Ein zutiefst komisches und wahnwitzig ernsthaftes Spiel über fünfzig Jahre Leben in der DDR.

Thomas Brussig, 1964 in Berlin geboren, hatte 1995 seinen Durchbruch mit dem Roman <em>Helden wie wir</em>. Es folgten unter anderem die Bücher <em>Am kürzeren Ende der Sonnenallee</em> (1999), <em>Wie es leuchtet</em> (2004) und das Musical<em> Hinterm Horizont</em> (2011). Seine Bücher wurden in 30 Sprachen übersetzt.

Eintritt
8,- € / ermäßigt 6,- €

Eintrittskarten können online unter www.wilhelm13.de
oder telefonisch unter der Nummer 0441 235-3014 beim Literaturbüro vorbestellt werden.


Veranstaltungsort
Musik- und Literaturhaus Wilhelm13
Leo-Trepp-Straße 13 (ehemals Wilhelmstraße 13)
26121 Oldenburg

Quelle: kulturkurier / Kulturclub.de

Wo ist das Event?
Musik- und Literaturhaus Wilhelm13
Leo-Trepp-Straße 13 (ehemals Wilhelmstraße 13)
26121 Oldenburg
Wann ist das Event?
Mittwoch, 22. April 2015
20:00 Uhr
Seit 2374 Tagen vorbei!

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

Thomas Brussig: "Das gibts in keinem Russenfilm" - Oldenburg - 22.04.2015 – Copyright © 2021 Kleiner Kalender