im lichtstrom versunken nun sonnenhaft

23. September 2014 in Dresden

<em>Jörg Herchet</em> (Weinböhla) und <em>Jörg Milbradt</em> (Berlin) lesen aus der Festschrift "im lichtstrom versunken nun sonnenhaft" und sprechen mit Patrick Beck über den Fixpunkt der Seele.

Jörg Herchet ist einer der bedeutendsten Komponisten unserer Zeit. Zu seinen wichtigsten Werken zählen der Kantatenzyklus "DAS GEISTLICHE JAHR" und der Orgelzyklus "NAMEN GOTTES". Für viele seiner Kantaten und Opern verfasste Jörg Milbradt die Texte.

Aus Anlass des 70. Geburtstags Jörg Herchets erschien der Band "im lichtstrom versunken nun sonnenhaft". Darin sind unter anderem gedruckt Texte von Jörg Herchet und Jörg Milbradt zu Themen wie "Musik und Gesellschaft", "Musik und Zeit" oder "Die poetische Kraft utopischer Vorstellungen". Jeder der Aufsätze zeigt einen Teil des Denkens Jörg Herchets. "Dabei offenbaren sich geistliche, ästhetische, musikalisch-strukturelle und schaffenspsychologische Zusammenhänge, die nicht nur seine eigenen subjektiven Positionen erhellen, sondern tief greifende Beobachtungen und archetypisch verankerte Erfahrungen zu einer einzigartigen Gesamtschau verbinden." Im Gespräch soll versucht werden, unter anderem die Bedeutung dieser Zusammenhänge für die Musik auszuloten.

Literaturforum Dresden e. V. in Kooperation mit den Museen der Stadt Dresden.

Quelle: kulturkurier / Kulturclub.de

Wo ist das Event?
Stadtmuseum Dresden
Wilsdruffer Straße 2
1067 Dresden
Wann ist das Event?
Dienstag, 23. September 2014
20:00 Uhr
Seit 2153 Tagen vorbei!

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

im lichtstrom versunken nun sonnenhaft - Dresden - 23.09.2014 – Copyright © 2020 Kleiner Kalender