Möge es nützen!

3. November 2014 in München

Geschichten vom Süden und anderen Gasthausbewohnern von und mit Friedrich Ani.

Tabor Süden sucht seit jeher Vermisste und Verschwundene, und wenn er sie findet, ist auch nicht immer alles gut. Oft betritt er bei seinen Ermittlungen gastronomische Betriebe und kommt dann wieder schwer heraus. Weil die Leute so viel erzählen und er so gerne zuhört. Früher war Süden Kriminalist, heute ist er Detektiv, und er macht noch immer das, was er am besten kann: schweigen. So erfährt er unglaubliche Geheimnisse. Am Ende erhebt er sein Glas und ruft: „Möge es nützen!“ Denn das, so hat er einst von seinem besten Freund gelernt, ist die Übersetzung von Prosit.

An diesem Abend liest der Münchner Schriftsteller Friedrich Ani nicht nur Auszüge aus seinen preisgekrönten „Süden“-Romanen, sondern auch Kurzgeschichten über eigenwillige Leute von nebenan. Manche sind derart nebenan, dass sie praktisch mit am Tisch sitzen.

Begleitet wird der Autor von zwei fabelhaften Musikerinnen, Evi Keglmaier und Maria Hafner von der Band „Zwirbeldirn“. Sie singen und spielen mit Geige und Bratsche morbide Lieder vom Leben und der Liebe.

Veranstalter: Kaffee Giesing in Kooperation mit der Monacensia, Literaturarchiv und Bibliothek München
Eintritt: 5 Euro an der Abendkasse

Quelle: kulturkurier / Kulturclub.de

Wo ist das Event?
Kaffee Giesing
Tegernseer Landstraße 96
81539 München
Wann ist das Event?
Montag, 3. November 2014
20:00 Uhr
Seit 2181 Tagen vorbei!

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

Möge es nützen! - München - 03.11.2014 – Copyright © 2020 Kleiner Kalender