Andreas Dorau

14. Mai 2014 in Stuttgart

Viele Musiker widmen ihre Alben einer ihnen nahestehenden Person (einer sogenannten "Muse", oftmals weiblich), die den Künstler inspiriert hat oder inspiriert haben soll. Oder einem geheimnisvollen, mythischen Ort, namentlich dem Studio, welches sich entweder in einer sehr tristen Gegend befindet ("Wir haben unser Album in einer ehemaligen Hühnerfarm in Minnesota aufgenommen. Die nächste Bushaltestelle war 150 Meilen weit entfernt. Wir konnten uns so vollkommen auf unsere Musik konzentrieren") oder Merkmale aufweist, die den potenziellen Hörer vor Neid erblassen lassen sollen ("Das alte RCA-Studio in L.A. Die Verstärker waren noch von den letzten Elvis-Aufnahmen eingestellt. Nur einen Steinwurf vom Beach. Überhaupt L.A. ... nicht gerade gesund, aber was soll's ..."). In den seltenen originellen Fällen wird auch mal eine Platte einer dem Künstler inzwischen fernstehenden Person gewidmet ("Here my dear"). So weit, so öde. Bis auf Letzteres natürlich. Andreas Dorau hingegen widmet sein neues Album einem gänzlich anderen Ort, einer gänzlich anderen Muse: den Hamburger Öffentlichen Bücherhallen. Um genau zu sein, der Zentralbibliothek an der Straße "Hühnerposten". Hier verbrachte Dorau in den letzten Jahren einen Großteil seiner freien Zeit. "Die Bücherhalle ist das kleine Internet für Haptiker", so Dorau. "Und warum soll ich Geld für Bücher, Musik oder DVDs ausgeben, wenn diese dann nur bei mir vollstauben?" Rationalität - was für eine erfreuliche Tugend! Und so fand er die Themen für das neue Album eben hier: in der Abteilung für Hamburgische Geschichte einen Abschnitt über den gruseligen Serientäter Fritz Honka ("Tannenduft"), in der naturwissenschaftlichen Abteilung etwas über das ebenso essenzielle wie beliebte Element Wasserstoff ("Wasserstoff") oder beim sinnierenden Aus-dem-Fenster-Glotzen ("Bienen am Fenster"). Selbst die Anfahrt war Grund genug für einen potenziellen Hit ("Faul und bequem"). Mit dem Taxi zur Leihbibliothek - so geht Stil. Auch musikalisch kann einem die Leihbücherei auf die Sprünge helfen. Kost' ja (fast) nix (siehe unten). CDs, Noten, alles ist da. Statt also auf Flohmärkten nach Kuriositäten zu suchen oder im eher unsinnlichen Internet danach zu forschen, beendete Dorau seine Ausflüge zur Bücherhalle damit, dass er seine Designerplastiktüten mit CDs belud. Und zwar wahllos: "Greatest Hits" längst vergessener amerikanischer Vollbart-Bands, neueste Veröffentlichungen aus dem grässlichen Bereich des "Indie-Rock", Top-Ten Grausamkeiten von vor fünf Jahren. Aber warum denn das? Dorau: "Ich wollte auf jeder CD die gute Stelle finden, die eine Harmonie, sie analysieren und dann eventuell für meine eigenen Songs, nun ja, ausleihen." Quasi die Metaebene der Leihbibliothek. Interessant! Oder eher die Verwirklichung des alten Alchemistentraums, der darin besteht, aus Unrat Gold herzustellen? "In der Bibliothèque" ist Doraus erstes Album seit 1987, das er mit einer Band aufgenommen hat. "Schon auf meinem letzten Album ,Todesmelodien' von 2011 hatte ich mit der Idee eines Bandklangs experimentiert. Das wollte ich jetzt auf dieser Platte noch verstärken und einen ,eigenen' Bandsound schaffen." Für den Bandklang sorgte Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen, Brüder im Geiste und übrigens auch Freunde der Leihbücherei. Umgesetzt wurde Doraus Version einer singenden und klingenden Bibliothek im Studio des gewöhnlichen Gentlemans Zwanie Johnson mithilfe von Banjos, Saxophonen, Gitarren, Rhythmusmaschinen,einem alten Klavier, einem Höfner-Geigenbass und etlichem mehr. Das Ergebnis: poppiger Krautrock, verbeatleter Sunshinepop, Softrock und Elektronik (Tim Lorenz). Ein Spitzenalbum! Wer auch ein Spitzenalbum machen möchte, hier die HöB-Tarife (ein bisschen Talent könnte zudem nicht schaden): Erwachsene ab 27 Jahre Ausleihe aller Medien Ausleihmaximum: 70 Medien (10 DVD oder Blu-ray-Disc, 10 Konsolenspiele): Jahresgebühr 45,00 EUR

facebook.com/andreasdorau

Quelle: kulturkurier / Kulturclub.de

Wo ist das Event?
Kulturzentrum Merlin
Augustenstr. 72
70178 Stuttgart
Wann ist das Event?
Mittwoch, 14. Mai 2014
20:30 Uhr
Seit 2156 Tagen vorbei!

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

Andreas Dorau - Stuttgart - 14.05.2014 – Copyright © 2020 Kleiner Kalender