Republik der Wölfe - Ein Märchenmassaker mit Live-Musik

16. Februar 2014 in Dortmund

nach den Brüdern Grimm und Anne Sexton.

von Claudia Bauer und Paul Wallfisch nach den Gebrüdern Grimm und Anne Sexton, Uraufführung

* * * Weil sie schöner war: Mutter (46) vergiftet Pflegetochter (20) aus Neid! * * * Tragödie am Stadtrand: Wolf reißt Mädchen (13) am helllichten Tag! * * * Aus Liebe: Schwestern verstümmeln eigene Füße. * * * Weil sie widersprach: Mädchen (11) mit heißem Pech gefoltert. * * * Unfassbares Sauerland: Alte (76) kidnappt und mästet Geschwisterpaar. * * * Neues vom Froschmann: Prinzessin (16): „Er verfolgte mich bis ins Bett!“ * * *

Jacob und Wilhelm Grimms Kinder- und Hausmärchen ist die berühmteste Märchensammlung der Welt und das meistgelesene Werk der deutschsprachigen Literatur überhaupt. Sie ist ein Buch über alle Verbrechen, die Menschen je an Menschen begangen haben: Entführer, Mörder, Menschenfresser und Folterknechte sind die Hauptdarsteller der Grimm’schen Welt! In über 200 Geschichten berichten die Brüder von den Wahnsinnstaten ihrer Glückssucher, die nicht selten in ungeheuerliche Verbrechen verstrickt werden. Das Sammelprojekt der Grimms war zutiefst romantisch – eine Kriegserklärung an die Rationalität des frühen 19. Jahrhunderts. Sie hielten dem Licht der Aufklärung die Dunkelheit der Wälder und die Urverstrickung der Menschen mit dem Bösen entgegen: Wenn irgendetwas dauerhaft über der Märchenrepublik scheint, dann der Mond – und unter ihm heulen die Wölfe! Wie sagte der bekannte Staatsphilosoph Thomas Hobbes in den Geburtsstunden der Moderne? „Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf!“

Regisseurin Claudia Bauer (zuletzt in Dortmund mit <em>Welt am Draht</em>) und der Musikalische Leiter des Schauspiel Dortmund Paul Wallfisch rufen gemeinsam mit dem Schauspielensemble die <em>REPUBLIK DER WÖLFE </em>aus – und katapultieren <em>Dornröschen, Aschenputtel, Rotkäppchen </em>(und viele mehr) in einer großen Collage in unsere urbane Gegenwart. Unterstützt werden sie von Musikern der Extraklasse: Neben Wallfisch stehen Alexander Hacke von den <em>Einstürzenden Neubauten</em>, Multiinstrumentalist Mick Harvey (Mitbegründer von <em>Nick Cave and The Bad Seeds</em>), sowie die Mitbegründerin der <em>Loveparade</em>, Danielle de Picciotto, live auf der Bühne. Für den Soundtrack, der auch als Album in einer limitierten Sonderausgabe erscheinen wird, dienen die <em>Verwandlungen</em> (engl. <em>Transformations</em>) der großen amerikanischen Dichterin Anne Sexton (1928-1974) als Inspirationsquelle und Text-Steinbruch. In ihrem berühmten Werk hat Anne Sexton 1971 siebzehn der Grimm-Märchen in atemberaubend dichter Weise neu erzählt.

Besetzung


  • Regie: Alexander Kerlin
  • Licht: Sybille Stuck
  • Regieassistenz: Mario Simon
  • Bühnenassistenz: Jan Brandt
  • Kostümassistenz: Thomas Rodehuth
  • Inspizientin: Tilla Wienand
  • Soufflage: SuSe Kipp
  • Regiehospitanz: Eike Helf
  • Dramaturgiehospitanz: Matthias Seier
  • Kostümhospitanz: Emese Bodolay

Quelle: kulturkurier / Kulturclub.de

Wo ist das Event?
Schauspielhaus Dortmund
Hiltropwall 15
44137 Dortmund
Wann ist das Event?
Sonntag, 16. Februar 2014
19:30 Uhr
Seit 2122 Tagen vorbei!

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

Republik der Wölfe - Ein Märchenmassaker mit Live-Musik - Dortmund - 16.02.2014 – Copyright © 2019 Kleiner Kalender