Die Schöne und das Biest

19. Juni 2014 in Hannover

Junge Oper / Musiktheater nach André Ernest Modeste Grétry.

MUSIKALISCHE LEITUNG Anja Bihlmaier
INSZENIERUNG Zuzana Masaryk
DRAMATURGIE Katharina Ortmann
MUSIKTHEATERPÄDAGOGIK Tamara Schmidt

Kurzentschlossen verlässt Zémire ihren Vater und ihre beiden Schwestern. Sie nimmt ihren ganzen Mut zusammen und macht sich heimlich auf den Weg, um bei einem fremden Wesen namens Azor zu leben. Ihr Vater Sander gab, nachdem er sich auf einer Reise verirrt hatte, Azor das Versprechen, ihm eine seiner Töchter zu überlassen. Nach Hause kam Sander nur, um sich von seiner Lieblingstochter Zémire und ihren Schwestern zu verabschieden. Doch Zémire will ihren Vater retten!
Sehnsüchtig erwartet Azor die Ankunft von Zémire. Einsam und zurückgezogen lebt er schon viele Jahre in seinem riesigen Schloss. Er hat die Macht, sich jeden Wunsch zu erfüllen, doch was nützen Reichtum und Zauberkraft, wenn er alleine ist, weil alle sich vor ihm, dem seltsamen Wesen, in das er einst verwandelt wurde, fürchten? Erst wenn ihm ein Mädchen ihr Vertrauen schenkt und an sein gutes Herz glaubt, wird er wieder ein Mensch werden. Azor weiß, dass sich Freundschaft und Vertrauen nicht erzwingen lassen. Als Zémire spürt, dass Azor ihre Hilfe braucht, nähern sich die beiden an und eine tiefe Freundschaft entsteht - so tief, dass Zémire Azors seltsame Erscheinung bald kaum mehr bemerkt. Doch irgendwann bekommt Zémire Heimweh nach ihrem Vater und ihren Schwestern, die sich auch nach ihrer Rückkehr sehnen. Zémire verspricht Azor, bald zurückzukehren und er lässt sie gehen - beide wissen, dass er verloren ist, wenn sie ihr Wort nicht hält ...

Das Märchen Die Schöne und das Biest gehört zu den bekanntesten überhaupt. Es basiert auf dem französischen Volksmärchen La Belle et la Bête, das 1756 von Marie Leprince de Beaumont niedergeschrieben und veröffentlicht wurde. 1771 machte der Komponist André Ernest Modeste Grétry daraus die Zauberoper Zémire et Azor. Die Junge Oper erstellt auf Grundlage der Oper von Grétry eine eigene Text-Fassung, die den Stoff heutiger Lebenserfahrungen von Kindern näher bringt: Was bedeutet Freundschaft und was, ein einmal gegebenes Versprechen einzuhalten? Wie viel Mut kostet es, anderen zu helfen? Kann man den eigenen Gefühlen vertrauen? Was folgt aus der Entscheidung, einen eigenen Weg zu gehen?

Quelle: kulturkurier / Kulturclub.de

Wo ist das Event?
Staatsoper Hannover
Opernplatz 1
30159 Hannover
Wann ist das Event?
Donnerstag, 19. Juni 2014
11:00 Uhr
Seit 2120 Tagen vorbei!

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

Die Schöne und das Biest - Hannover - 19.06.2014 – Copyright © 2020 Kleiner Kalender