Late Night

21. Juni 2014 in Wiesbaden

Von Blitz Theatre Group.

Theaterbiennale NEUE STÜCKE AUS EUROPA 2014

Griechenland

Onassis Cultural Centre, Athens, Blitz Theatre

Inszenierung Blitz Theatre Group

Europa liegt in Trümmern. In einem geheimnisvollen, surreal anmutenden, altmodischen Ballsaal haben sich drei Frauen und drei Männer eingefunden. Um sie herum liegen Papierstapel und einzelne Gegenstände verstreut, an der Decke flackern Neonlichter. Aus den Lautsprechern schallt Musik – klassische Werke, Tanzhausmusik und immer wieder Walzer. Sie erinnert an vergangene Zeiten und die Schauspieler tanzen, stundenlang, in verschiedenen Formationen, als ob sie an einem absurden Wettbewerb teilnehmen würden. Doch sie schwelgen nicht in Nostalgie, sondern bieten einen buchstäblich atemberaubenden Abgesang auf Europa, tanzen einen Totentanz: Ab und an treten sie vor das Mikrophon und schildern, wie Städte in Schutt und Asche versanken, wie in London alle Lichter ausgingen, eine Armee durch Berlin marschierte und Novi Sad unter großem Jubel eingenommen wurde. Sie erzählen von gestürzten Statuen, Morphiumspritzen und unzähligen Leichen. Sie denken über Sozialismus, Demokratie und die Bedeutung des Wortes „Revolution“ nach. Und immer wieder blitzen auch kurze Erinnerungen an glückliche Zeiten auf, an Momente der Liebe und Unbeschwertheit.

Zwischen ihren Tänzen und rückblickenden Schilderungen sitzen sie auf ihren Stühlen, starren vor sich hin oder vertreiben sich die Zeit mit der verzweifelt anmutenden Darbietung von Kunststückchen. Hin und wieder ist eine geheimnisvolle Stimme aus dem Lautsprecher zu hören, die etwas erzählt, Anweisungen gibt oder über eine glorreiche Vergangenheit spricht; auch Dialogfetzen in unterschiedlichsten europäischen Sprachen werden eingespielt.

Wonach die sechs Personen hier suchen, was sie hierher geführt hat, bleibt rätselhaft, doch die Botschaft dieser späten Stunde ist unmissverständlich und es ist bezeichnend, dass sie aus Griechenland kommt.

Giorgos Valaïs, Angeliki Papoulia (*1975) und Christos Passalis (*1978) gründeten 2004 in Athen die blitz theatre group. Die drei verstehen sich als Team, das gemeinsam die Stücke konzipiert und inszeniert. Dabei stehen die drei ausgebildeten Schauspieler, die zuvor in verschiedenen Theatergruppen gearbeitet haben und einem breiten Publikum aus mehreren, teils preisgekrönten Filmen bekannt sind, in der Regel mit auf der Bühne. Ihre gemeinsame Arbeit basiert auf bestimmten Grundsätzen:

Theater ist ein Ort, an dem Menschen einander treffen, um ihre Gedanken auf essentielle Weise auszutauschen, es ist kein Ort für Virtuosität und bereit gestellte Wahrheiten. Es müssen Antworten auf die Frage gefunden werden, was die Gesellschaft verlangt und von der Kunst heutzutage fordert, und was Theater zu Beginn des 21. Jahrhunderts bedeutet. Alle Mitglieder sind gleichberechtigt hinsichtlich Konzeption, Textentwicklung, Regie und Dramaturgie. Nichts ist zweifelsfrei und nichts kann vorausgesetzt werden, weder im Leben noch im Theater.

Ihre Stoffe zieht die Gruppe u.a. aus Werken der Weltliteratur wie „Don Quichote“ oder „Faust“, sie reflektiert historische Ereignisse wie in „Guns!Guns!Guns!“ oder Eigenarten von Städten wie in „Katerini“. Dabei kommt auch der Musik oftmals eine wichtige Rolle zu.

Die Vision der blitz theatre group ist es, eine Theaterform zu finden, die das Theater möglicherweise erneuern kann. In Anlehnung an einen der Grundsätze der Biennale Venedig streben sie nach „mehr Ethik, weniger Ästhetik“.

Quelle: kulturkurier / Kulturclub.de

Wo ist das Event?
Wartburg - Hessisches Staatstheater Wiesbaden
Christian-Zais-Straße 3
65189 Wiesbaden
Wann ist das Event?
Samstag, 21. Juni 2014
16:00 Uhr
Seit 2686 Tagen vorbei!

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

Late Night - Wiesbaden - 21.06.2014 – Copyright © 2021 Kleiner Kalender