Weißes Mäuschen warme Pistole

11. Oktober 2014 in Nürnberg

von Olivia Wenzel - Eigenproduktion.

Spiel: Nicola Trub, Johannes Hoffmann, David Schirmer, Thomas Witte

Bühne: Peter Wendl, Regie: Thomas Stang

Olivia Wenzel beleuchtet das Leben von Beate Zschäpe, Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos, den Gründern des „nationalsozialistischen Untergrunds“. Was wir heute vom NSU wahrnehmen, sind Fetzen einer medial aufbereiteten Wahrheit. Um der Mythenbildung entgegen zu wirken, sucht die Autorin die drei in ihrem Zwickauer Wohnzimmer auf, wo auf der braunen Couch die rechte Revolution geplant wird.
Mit der Eröffnungsproduktion der neuen Spielzeit untersucht das Gostner Hoftheater anhand des Theatertextes „Weißes Mäuschen warme Pistole“ von Olivia Wenzel das brisante Thema des „NSU“-Komplexes.
Vor über einem Jahr wurde in München das Gerichtsverfahren gegen Beate Zschäpe eröffnet. Seit über einem Jahr schweigt die einzige Überlebende des NSU-Trios.
- In Nürnberg begann die Mordserie des NSU.
- In Nürnberg gab es mit drei Toten die meisten Opfer der rassistischen, aus einer nationalsozialistischen Ideologie begangenen Morde.
- Und in Nürnberg liefen lange Zeit die Fäden einer polizeilichen Untersuchungskommission zusammen, die unter dem tendenziösen Namen „Bosporus“ die Opfer in Verbindung mit in Südosteuropa angesiedelter, organisierter Kriminalität brachte.
Dem Unfassbaren dieses Komplexes versucht sich die Produktion mit einer kontroversen Arbeitsweise zu nähern, die der grauenhaften Synthese von fremdenfeindlicher Mordlust und bundesrepublikanischer Spaßkultur dieses „Terror-Trios“ Rechnung tragen soll.

Aufführungsrechte: schaefersphilippen, Theater und Medien GbR, Köln

Quelle: kulturkurier / Kulturclub.de

Wo ist das Event?
GOSTNER Hoftheater e.V.
Austr. 70
90429 Nürnberg
Wann ist das Event?
Samstag, 11. Oktober 2014
20:00 Uhr
Seit 2209 Tagen vorbei!

StartseiteKalenderLexikonAppSitemapImpressumDatenschutzhinweisKontakt

Weißes Mäuschen warme Pistole - Nürnberg - 11.10.2014 – Copyright © 2020 Kleiner Kalender